Kammerflimmern


Beim Kammerflimmern kommt es zu kreisenden Erregungen im Ventrikel, das Herz gerät vollständig aus dem Takt. Es wird kein Blut mehr ausgeworfen, wenige Sekunden nach Beginn wird der Patient bewußtlos.

Während der Ventrikel verrückt spielt, schlägt der Vorhof normal weiter, was jedoch auch nichts nützt.
Beschreibung
  • Völlig unregelmäßige verschieden hohe Zacken, ca 500/min
  • Erklärung/
    Besonderheiten
  • Viele unkoordinierte Re-Entrykreise, unterschiedlich hohe unregelmäßige Zacken, die grob oder fein sein können
  • Keine mechanische Herzarbeit vorhanden, funktioneller Stillstand
  • Notfall mit Kreislaufstillstand, Reanimationssituation
  • geht oft aus ventrikulkärer Tachykardie oder Kammerflattern hervor, kann aber auch spontan auftreten
  • Vorkommen akuter Herzinfarkt, schwere organische Herzerkrankungen, KHK, Kardiomyopathien, Vitien, Elektrolytentgleisung, Stromunfall
    Therapie - Reanimation, frühstmögliche Defibrillation
    - Rezidivprophylaxe mit Antiarrhythmika
    - bei Auftreten außerhalb eines Infarktes meist Indikation zum ICD







    Impressum: Ralf Kleindienst Fachkrankenpfleger Intensiv und Anaesthesie, Schwarzwaldstr. 7d, 79423 Heitersheim
    mailto:r.kleindienst@web.de